Ausstellung: CAN THINGS EXIST WITHOUT TIME

Können Dinge ohne Zeit existieren? Ist Kunst zeitlos? Welche Rolle übernimmt ein Künstler*in, wenn er Zeit in Kunst verwandelt? Mit diesen Fragen setzen sich Ray Moore und Marc Aurel in ihrer ersten gemeinsamen Ausstellung auseinander.

Die beiden Künstler kennen sich seit vielen Jahren und haben bereits in größeren Gruppenausstellungen miteinander ausgestellt. Nun werden sie ihre Arbeiten in direkten Dialog stellen und sich gemeinsam der Erforschung des Themas „Zeit“ widmen.

Der aus den USA (Mississippi) stammende Ray Moore sammelt Momente. Die Zeitfragmente sampelt und reinterpretiert er zu einem neuen farbengewaltigen Gesamtbild. Damit lädt er den Betrachter ein, das Zeitgeschehen durch die Brille des Künstlers zu betrachten. In Marc Aurels Arbeiten (München/ XY) ist der Blick zurück in die Zeit gerichtet: Der Künstler fängt den Zeitgeist von Objekten ein und begibt sich damit auf eine Erkundungsreise zu den Ursprüngen der Pop Art.

Wo?

Köşk
Schrenkstr. 8
80339 München
www.koesk-muenchen.de

Wann?

12. bis 20. Mai 2018
täglich 14 bis 15 Uhr – am 17./18./19. Mai 17 bis 21 Uhr

Barrierefreiheit

Die Ausstellung ist barrierefrei zu erreichen.