Volpone von Stefan Zweig nach Ben Jonson

Volpone
von Stefan Zweig nach Ben Jonson
Regie: Abdullah Kenan Karaca, Bühne: Vincent Mesnaritsch, Kostüm: Elke Gattinger, Dramaturgie: Katja Friedrich/Nikolai Ulbricht

Große Bühne
2 Stunden 40 Minuten, eine Pause

Der reiche Volpone setzt darauf, dass seine Mitbürger in Venedig genauso habgierig sind wie er. Er lässt über seinen Diener Mosca das Gerücht verbreiten, er sei sterbenskrank. Der Plan gelingt: Die Erbschleicher kommen auch gleich und überhäufen ihn mit Geschenken, in der Hoffnung in seinem Testament bedacht zu werden. Einer ist gar bereit, Volpone seine Frau für eine Liebesnacht zu überlassen. Volpone und Mosca amüsieren sich köstlich, bis die Sache auffliegt. Aber da die Erbschleicher nicht wollen, dass Volpone verurteilt wird und der Staat sein Geld kassiert, sorgen sie dafür, dass er freigesprochen wird. Nun lässt Volpone die Nachricht von seinem Ableben verbreiten, um sich an der Schlacht ums Erbe zu weiden. Vorher verspricht er Mosca sein gesamtes Vermögen. Ein Schritt, den er noch bereuen wird…

Pressestimmen
‘Wer derzeit zuverlässig Spaß im Theater haben will, der sollte ins Volkstheater gehen. Das vor Talenten berstende Ensemble ist immer für eine Überraschung gut.’ (Abendzeitung)

‘Ein ‘Volpone’, der vor Spielfreude platzt, inszeniert von einem Regisseur, der nie vergisst, für wen er da Theater macht.’ (Süddeutsche Zeitung)

‘Die von Abdullah Kenan Karaca besorgte Inszenierung ließ an Deutlichkeit nichts fehlen und traf absolut ins Schwarze.’ (theaterkritiken.com)

‘Neben dem starken Auftritt des Ensembles weiß Karacas „Volpone“ auch in atmosphärischer Hinsicht auf ganzer Linie zu überzeugen.’ (Kultur in München)

Datum: Mittwoch 16.05.2018
Ort: Münchner Volkstheater
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Altersempfehlung: 16+