Generalprobe „Pique Dame“ von Pjotr I. Tschaikowski

Hinter das Geheimnis kommen, den Code knacken, den Schlüssel besitzen: Was treibt uns dazu an, dem Sog des Unbekannten zu verfallen, zu vergessen, was wir ursprünglich fühlten und wer wir sind? Alexander Puschkin legte mit Pique Dame 1834 eine russische Variante des Schauerromans vor. Mit starrem Blick fixiert darin sein Protagonist Hermann das Fenster, hinter dem Lisa sitzt. Während er der Gräfin, deren Gesellschafterin sie ist, das Geheimnis der drei Karten zu entlocken sucht, verwechselt Lisa seine Besessenheit mit Liebe. Pjotr I. Tschaikowski gestaltet den Untergang des Paares in seiner Oper umso drastischer, als er zu Beginn der Handlung die Möglichkeit eines glücklichen Lebens aufscheinen und beide selbstgewählt den Pfad der Entfremdung und Selbstzerstörung in Wahnsinn und Tod gehen lässt. Wie in einem Film Noir zieht es die Figuren in der Inszenierung von Benedict Andrews in ihre eigenen Abgründe.

Die Tickets liegen nur an der Tageskasse und müssen bis spätestens 17:30 Uhr dort (Marstallplatz 5, hinter dem Nationaltheater) abgeholt werden.
Die Tickets können aber natürlich schon gerne jederzeit ab heute abgeholt werden und nicht erst am Donnerstag!

Datum: Donnerstag 01.02.2024
Ort: Bayerische Staatsoper
Uhrzeit: 18 Uhr
Abholung: an der Abend-/ Tageskasse

Diese Veranstaltung kannst du zusätzlich zu deinem monatlichen Kontingent buchen!